Ostsee

Tag 52: Ein abenteuerlicher Koloss auf der Insel Rügen

25. Juli 2019
Nicht fertiggestelltes Treppenhaus in der Ruine Prora

Ein Komplex für 20.000 Urlauber

Haben noch einen weiteren Tag auf Rügen verbracht und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Obwohl wir an unserem reisefreien Tag nicht ein einziges Mal die Kamera in der Hand hatten, haben wir eine abenteuerliche Fotostrecke in petto. Wie das geht? Wir haben unseren Lesern einige Fotos vom gestrigen Tag vorenthalten. Deshalb gibt es heute ein Prora Spezial. Pro was? Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz. Hier entstand zwischen 1936 und 1939 das KdF-Seebad Rügen. In diesem Koloss sollten 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen. Alles gelenkt durch die nationalsozialistische Organisation Kraft durch Freude. Der Beginn des Zweiten Weltkrieges verhinderte die Fertigstellung. Der Kern des Komplexes bestand aus acht aneinandergereihten baugleichen Blöcken. Auf einer Länge von 4,5 Kilometer. Drei Blöcke wurden größtenteils zerstört und sind nur noch Ruinen. Fünf Blöcke sind erhalten geblieben und fast vollständig zu Wohn- und Hotelanlagen umgestaltet. Welche Blöcke haben wir uns wohl angesehen?

Entdeckerdrang geweckt

Wir haben in den vergangenen 52 Tagen unserer Reise schon das eine oder andere Mal erwähnt, dass wir hier und da noch Stunden hätten verbringen können. In den Ruinen von Prora wären es Tage gewesen. Deshalb gibt es an dieser Stelle einfach noch mehr Fotos von dem Ort, der unseren Entdeckerdrang mehr als jeder andere auf unserer Reise geweckt hat.

Die Idylle täuscht

Nach all den Ruinen gibt es zum Abschluss unseres Prora Spezials einen Blick von den Ruinen auf die Ostsee. Die Idylle täuscht. Hinter den Bäumen befinden sich Heerscharen deutscher Urlauber. Zusammengepfercht auf dem schmalen Strandabschnitt.

Ausblick aufs Meer aus der Ruine Prora

6 Kommentare

  • Reply Holgi 26. Juli 2019 at 19:45

    Klasse Bilder!
    Liebe Grüße, Bettina & Holger

    • Reply Rundumweg 26. Juli 2019 at 21:22

      Danke. Schöne Grüße aus dem Norden.

  • Reply Katrin 26. Juli 2019 at 15:08

    Wow, total beeindruckende Bilder😲🤩👌

    • Reply Rundumweg 26. Juli 2019 at 18:27

      Danke für die Blumen.

  • Reply Heike 25. Juli 2019 at 22:13

    Ziemlich gefährlich, was ihr da so treibt, oder?
    Gibt es noch Grundstücke zu kaufen?

    • Reply Rundumweg 26. Juli 2019 at 9:36

      Haben alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Was die Grundstücke angeht, sind wir die falschen Ansprechpartner.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.