Nordsee

Tag 68: Furchtlose Ziegen und ein Stoppelfeldrennen

10. August 2019
Reetdachhaus

Der letzte Streckenabschnitt

Wir haben befürchtet, dass dieser Tag irgendwann kommen wird. Der Tag 68. Der letzte Streckenabschnitt auf unserem Rundumweg. Bevor wir an dieser Stelle zu weinerlich und sentimental werden, weisen wir lieber darauf hin, dass es nicht der letzte Beitrag auf diesem Reiseblog sein wird. Haben noch ein paar unterhaltsame Outtakes, kuriose Statistiken und andere Ideen für Beiträge in der Hinterhand. Lohnt sich also, in den kommenden Wochen hin und wieder mal vorbeizuschauen. Auf unserem letzten Streckenabschnitt wollten wir uns eigentlich das Ostesperrwerk und die Landschaft rund um die Ostemündung ansehen. Wurden aber mitten auf der Straße, die über das Sperrwerk führt, von einer Ziegen-Gang gestoppt. Die Tiere haben uns nicht nur den Weg versperrt, sondern auch die offene Konfrontation gesucht. An Hosen knabbern, Kameras mit den Hörnern anstoßen – ganz schön aggro die Ziegen aus dem hohen Norden Niedersachsens.

Motorenlärm auf dem Acker

Anders als gedacht, verlief auch unser Besuch auf dem Gelände des Deichbrand Festivals. Obwohl das Festival bereits im Juli stattfand, wollten wir uns trotzdem mal das Gelände in der Nähe des Flughafens Cuxhaven/Nordholz ansehen. Gleich um die Ecke liegt die 380 Seelen Ortschaft Wanhöden in der Gemeinde Wurster Nordseeküste. Haben uns schon gewundert, weshalb die Straße zu dem Platz im Nirgendwo gesperrt ist, wo während des Festivals die Bühne steht. Der Motorenlärm, der uns von einem Acker hinter den Bäumen aus entgegen schallte, hat alles erklärt. Dort, wo noch vor drei Wochen zehntausende Festivalbesucher ihre Zelte aufgeschlagen haben, fand heute das Stoppelfeldrennen Wanhöden statt. Wir lassen an dieser Stelle mal Fotos sprechen.

Impressionen aus dem Landkreis Cuxhaven

Auf unserem letzten Streckenabschnitt von Balje im Landkreis Stade bis zur Wesermündung in Bremerhaven haben wir noch ein paar Impressionen zusammengestellt. Die Fotos stammen unter anderem aus dem sehr schmucken Otterndorf und dem idyllischen Wremen im Landkreis Cuxhaven.

Ein Blick auf die andere Weserseite

Unser letztes Foto von unserem Rundumweg haben wir in Bremerhaven aufgenommen. Um genau zu sein, an der Luneplate. Eine ehemalige Weser­insel. Vom Deich aus konnten wir geradewegs nach Blexen rüber blicken. Haben den Fähranleger gesehen und den ehemaligen Bahnhof, den wir am ersten Tag unserer Reise fotografiert haben. Ein seltsames Gefühl. Froh, dass wir es geschafft haben. Traurig, dass unsere Reise jetzt zu Ende ist.

Blick von Bremerhaven nach Blexen

Ein Dankeschön

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei unseren Freunden und Familien bedanken, die uns auf unserem Rundumweg unterstützt haben. Danke dafür.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.